Wir pflanzen Gesundheit.

Forschung

Die Zugehörigkeit zur Unternehmensgruppe Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG bringt Austroplant-Arzneimittel GmbH viele Vorteile. So profitieren wir beispielsweise vom umfangreichen Forschungsprogramm der Schwabe Gruppe, die jährlich zwischen 20 und 25 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Etwa die Hälfte davon wird für die klinische Forschung aufgewendet.

Die Mittel werden einerseits für die Entwicklung neuer innovativer Arzneimittel eingesetzt, andererseits werden sie verwendet, um bestehende Arzneimittel immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu halten und zu optimieren. Als Teil der Schwabe Gruppe hat auch Austroplant Zugang zu den neuesten Studienergebnissen.

Aber auch von neuen innovativen Arzneimitteln profitiert Austroplant. So war Österreich nach den Niederlanden und Großbritannien das dritte Land weltweit, in dem Vitango® 200mg-Filmtabletten eingeführt wurden. Vitango®, ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel mit einem Extrakt aus den Wurzeln der Rhodiola rosea (Rosenwurz), hilft gegen geistige und körperliche Symptome von Stress.

Mit einer kontrollierten randomisierten Doppelblindstudie – diese sind fester Bestandteil der Forschung bei Schwabe – konnten Wirksamkeit und Verträglichkeit von Vitango® (Rosenwurz-extrakt WS® 1375) zusätzlich belegt werden.

Kontrollierte randomisierte Doppelblindstudien sind im Bereich der medizinischen Forschung Goldstandard. Chemisch-synthetische Medikamente und Phytopharmaka müssen solche Studien durchführen, um Wirksamkeit und Verträglichkeit zu überprüfen. Nur bei positiven Ergebnissen sind diese für die Zulassung eines Arzneimittels von Nutzen. Die Phytopharmaka aus dem Hause Schwabe, wie zum Beispiel Kaloba®, Vitango® und insbesondere unsere Ginkgo Präparate entsprechen somit denselben strengen Richtlinien, denen auch chemisch-synthetische Arzneimittel unterworfen sind.

Menü