Wir pflanzen Gesundheit.

Phytotherapie aktuell

Die Kapland-Pelargonie
(Pelargonium sidoides)

Zu dieser Jahreszeit besonders gefragt sind Arzneimittel gegen Erkältungen. Jene Heilpflanze, die zur Herstellung des Erkältungsmittels Kaloba® verwendet wird, heißt Pelargonium sidoides oder zu Deutsch Kapland-Pelargonie.

Die Kapland-Pelargonie ist eine südafrikanische Geranienart. Es handelt sich um eine kleine mehrjährige Pflanze mit knollenförmigen Wurzeln, seidigen Blättern und kleinen lila Blüten. Sie wird zirka 50 cm hoch. Da sie zu den gefährdeten Pflanzenarten zählt, wird sie für die Kaloba®-Produktion auf eigenen Plantagen kultiviert und so der Wildbestand geschützt.

Entdeckt wurde die Heilpflanze Ende des 19. Jahrhunderts von Henry Stevens, einem englischen Major, der wegen einer Lungenerkrankung von seinen Ärzten nach Afrika geschickt wurde. Dort lernte er die Kapland-Pelargonie kennen, die von den Zulus bereits seit Jahrhunderten bei verschiedenen Infekten eingesetzt wurde. Ein Sud aus ihren Wurzeln brachte auch Stevens Heilung. Begeistert von der Heilkraft der Kapland-Pelargonie brachte er die Pflanze nach England mit und führte sie in die europäische Medizin ein.

Doch erst in den 1970er Jahren entwickelten deutsche Forscher das Medikament Umckaloabo®. In Österreich ist es unter dem Namen Kaloba® seit 2008 erhältlich.

Menü