Wir pflanzen Gesundheit.

Bewegungs-Tipps vom Profi für ein gesundes Herz

Endlich Frühling! Jetzt ist die beste Zeit, um in Bewegung zu kommen – und damit aktiv Ihre Herzgesundheit zu fördern. Der 78-jährige Leistungssportler Herbert Lackner hat dafür die besten Tipps – und zwar auch für Anfänger! 

„Ich brauche immer ein Ziel! Weil nur um ein bisserl eine bessere Figur zu haben, setz ich mich nicht aufs Radl. Ziele sind wichtig, um motiviert zu bleiben“, sagt einer, der es wirklich wissen muss. Herbert Lacker, 78, ist Teil der Crataegutt-Seniors und trainiert gerade für das härteste Langstrecken-Radrennen der Welt – das Race Across America! Das Team aus vier begeisterten Rennradlern, die auch im Ruhestand sportlich beeindruckend aktiv sind, nimmt dieses Jahr bereits zum zweiten Mal daran teil.

Beste Prävention gegen Herz-Kreislauferkrankungen

„Aber selbstverständlich muss das Ziel nicht gleich das härteste Radrennen der Welt sein. Gerade, wenn man beginnt, sich zu bewegen, braucht es kleine Ziele, die man auch wirklich erreichen kann. Sonst verliert man schnell die Lust“, so der in Bärnkopf lebende Radsportler.

Und das sollte nicht passieren, denn Bewegung ist bekanntlich der beste Weg zu einem gesunden und starken Herzen. Die gute Nachricht für alle Bewegungsmuffel, die trotzdem gerne lange aktiv und gesund bleiben wollen, ist: Sie müssen keine sportlichen Spitzenleistungen anpeilen! Denn die beste Prävention gegen Herz-Kreislauferkrankungen ist eine gemäßigte Form der Bewegung. Also lieber gemütlich und dafür regelmäßig!

Gesundes Herz? Bewegungs-Tipps vom Profi

Was Sie dabei beachten sollten und wie Sie sich dafür motivieren können, weiß Sport-Profi Herbert Lackner:

Tipp 1: Gesunder Lebensstil für das Herz

„Mit einem vernünftigen Lebenswandel bewegt es sich leichter. Das heißt: Nix rauchen, nicht zu viel trinken und nicht zu ungesund essen. Dann merkt man auch bei der Bewegung schnell Fortschritte.“

Tipp 2: Haben Sie Geduld

„Geduld, Geduld und nochmal Geduld: Bewegungs- und Sporterfolge sollte man nicht übers Knie brechen. Schon gar nicht ab einem gewissen Alter – irgendwann spürt man einfach jedes Lebensjahr und es ist wichtig, dass man seine Bewegung daran anpasst.“

Tipp 3: Lange aber langsame Einheiten

„Als Anfänger sollte man eine goldene Regel beachten: Nicht zu schnell trainieren! Man sieht oft Leute, die fahren oder laufen wie die Verrückten mit hochrotem Kopf und nach dem Training sind sie mausetot. Nach zwei, drei Mal sagen die dann, das ist nichts für sie. Also lieber lange aber dafür langsame Einheiten, so dass man sich mit Trainingspartnern auch noch mühelos unterhalten kann. Dann bewegt man sich nämlich auch gleich im  Fettverbrennungstempo!“

Tipp 4: Lassen Sie sich untersuchen

„Anfangen! Es ist nie zu spät. Aber gerade im höheren Alter sollte man auf keinen Fall ohne sportärztliche Untersuchung beginnen. Auch wir Crataegutt-Seniors gehen regelmäßig zum sportärztlichen Test.“

Tipp 5: Erleben Sie die Natur

„Raus in die Natur – Hometrainer sind was für Spezialisten. Wenn Leute, die ein bisschen was für ihre Fitness tun wollen, sich so einen zulegen, landen die meistens nach zwei Mal trainieren im Keller, weil’s halt langweilig ist. Draußen können Sie was erleben und neben der Bewegung auch noch die Natur genießen.“

Tipp 6: Setzen Sie sich Ziele

„Ziele setzen – und zwar kleine. Am besten Sie bauen Ihre Ziele stufenweise auf. Weil die größeren Ziele kommen dann ohnehin von selbst.“

Nutzen Sie also den Frühling und die Tipps vom Profi, um Ihre Herzgesundheit zu stärken. Raus mit Ihnen – es ist nie zu spät, um zu beginnen! So stärken Sie nicht nur Ihre Fitness, sondern auch Ihr Herz, das übrigens unglaubliches zu leisten vermag.

Was Sie noch über Ihr Herz wissen sollten:

  • Ihr Herz schlägt täglich etwa 100.000 Mal.
  • Wer täglich ein Stück Schokolade genießt, senkt sein Herzinfarkt-Risiko nachweislich um 27 Prozent!
  • Rund 8.000 Liter Blut pumpt Ihr Herz täglich durch Ihren gesamten Körper
  • Ihr Herz ist ca. so groß wie eine Faust und wiegt 300 Gramm.
  • Es dauert bis zu fünf Minuten, dass Ihr Herz nach einem Atemstillstand aufhört zu schlagen.

Alle Bewegungs-Tipps für Ihre Herzgesundheit im Überblick:

Gesunder Lebensstil Ausgewogen essen, Verzicht auf Nikotin und Alkohol
Geduldig sein Brechen Sie Erfolge nicht übers Knie
Ausdauernd statt zu schnell Langsame aber regelmäßige Bewegungseinheiten
Gesundheitscheck Lassen Sie sich vor Beginn sportmedizinisch untersuchen
Bewegung im Freien Genießen Sie die Natur, während Sie Sport treiben
Auf Ziele fokussieren Lieber kleine, aber dafür erreichbare Ziele setzen

Quelle: https://kurier.at/wissen/weltherztag-wissen-uebers-herz/28.616.340

DF_AD_130418

Menü